Star Citizen befindet sich noch in der Entwicklung und der Release ist für Ende 2017 angepeilt.
Da sich das Spiel noch in der Alpha-Phase befindet, können sich bekannt gegebene Pläne ändern.
Meine folgenden Informationen beziehen sich auf offizielle Ideen der Entwickler, die Beispiele
die ich im Text erwähne sind eigene Gedankenspiele wie es nach den Plänen aussehen könnte.

Kurz und knapp kann man Star Citizen (SC) nicht umschreiben und wen schon die länge dieses Textes überfordert, der wird mit dieser Weltraum-Simulation schwer klar kommen. Das dieses Spiel was großes werden soll, das haben schon viele gemerkt wenn sie etwas über dieses Spiel vom geistigen Vater Chris Roberts erfahren wollten. Wie wenn ein Vater über sein Baby spricht, so sprich er minutenlang über unser Spiel und kratz dennoch nur die Oberfläche an.

Unser Spiel habe ich extra geschrieben, denn Star Citizen wird unser Spiel werden da es per Crowdfunding finanziert wird. Das bedeutet das ein Spiel zum größten Teil oder komplett im vorweg von den zukünftigen Spielern finanziert wird. Im Fall von Star Citizen wurden über 100 Millionen US-Dollar von den Fans für die Entwicklung zur Verfügung gestellt. Aber nicht nur darum wir dieses Spiel unser Spiel werden, denn was man aktuell in der Alpha sieht, zeigt vielen das einem hier das wahre Next Generation MMOG präsentiert wird.

Next Generation?! Ja, die Wortkombination die schon viele Entwickler in den Mund genommen haben um ihr Spiel anzupreisen. Als das erste mal „Next Generation“ erwähnt wurde habe ich große Hoffnung verspürt das endlich ein neues Zeitalter in der Spielentwicklung beginnt. Aber persönlich habe ich nichts von einem neuen Zeitalter verspürt, da sich für mich eigentlich nur die Grafik weiterentwickelt hat und kaum die Spielmechaniken. Nun scheint genau dieser Traum doch noch wahr zu werden, mit diesem Onlinespiel das großes Kino werden wird, was man schon in der Alpha-Phase spürt.

Damit endet die Einleitung, wobei ...

... man noch erwähnen sollte das es auch eine Einzelspieler-Kampagne mit dem Namen „Squadron 42“ geben wird, die separat verkauft wird. Wer also weniger mit Onlinespielen am Hut hat sollte sich daher lieber der Einzelspieler-Kampagne, im Stile von Wing Commander, widmen. Zu erwähnen sollte sein das auch dieser Teil verspricht großes Kino zu werden. Dies nicht nur durch die Hollywood Schauspieler die verpflichtet wurden, welche mittels Performance Capturing in die Spieleengine eingebunden wurden. Mit dabei sind Mark Hamill (Star Wars), Gary Oldman (Herr der Ringe), Gillian Anderson (Akte-X), Andy Serkis (Herr der Ringe) sowie weitere bekannte Gesichter. Mehr Informationen zu „Squadron 42“ gibt es auf der Homepage der Entwickler unter:
https://robertsspaceindustries.com/squadron42


Star Citzen
ist ab jetzt das Thema, wer sich also nur für Squadron 42 interessiert der ist nun erlöst und muss nicht weiter lesen. Die anderen tun mir leid, da es noch einiges gibt was man über Star Citzen wissen sollte um wenigstens Teilweise mitsprechen zu können. Denn es gibt schon genug die Mitsprechen aber oft genug beweisen das sie eigentlich keine Ahnung haben worum es überhaupt geht, in dieser „Best Damn Space Sim Ever“.

Weiter
Top  |  Impressum: Björn B. - 22301 Hamburg - triton(at)dertriton.de